Veröffentlicht am

Space Invaders erobern Göttingen!

Space Invaders ist ein japanisches Arcade-Spiel aus den späten 1970ern. Die kleinen Figuren sind jedoch nicht nur in der virtuellen Welt zuhause, sondern erobern den öffentlichen Raum weltweit. Beim Flanieren durch die Stadt ist mir vor kurzem aufgefallen, dass die Invasion nun bis nach Göttingen vorgedrungen ist! Drei dieser Eindringlinge konnte ich heute fotografisch einfangen – aber: gibt es noch mehr von ihnen? Und wo verstecken sie sich?

Space_Invader_01_klein

Space_Invader_02_klein

Space_Invader_03_klein

4 Gedanken zu „Space Invaders erobern Göttingen!

  1. Na, wo sind sie denn?
    Zwei findet man schnell, doch Nr. 3 hat sich versteckt! Und dann hat sich noch ein Turtle aus der Kanalisation getraut … Welcher ist es denn?

  2. Hehe, da heißt es Augen offenhalten! Die orangefarbene Augenbinde gehört Michelangelo. Ich frage mich ja, ob er der einzige Turtle ist, der sich an die Oberfläche gewagt hat oder ob auch Raphael, Donatello und Leonardo irgendwelche Hauswände besetzt halten… Tja, wie konsequent waren wohl die Street Artists am Werk?

  3. Na dann werde ich mal auf die Suche gehen 🙂 !

  4. I’ve got an answer of the ‚original‘ Invader: „Many thanks for the info but I am afraid it is the work of a copycat as Invader has never invaded Göttingen.“ Just as an additional information for those who can’t see the difference! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.